Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die AGB von Hildebrandt Coaching * Allgemeine Geschäftsbedingungen *

Stand: 19.05.2015

Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden Bestandteil des vorliegenden Vertrages mit Hildebrandt Coaching.

§ 1 Vertragsgegenstand

Die Seminare und Workshops und Videokurse von Hildebrandt Coaching sind professionelle Selbsterfahrungs-, Aus- und Weiterbildungsseminare und dienen der persönlichen oder beruflichen Weiterentwicklung der Teilnehmer. Sie können eine eventuelle Therapie nicht ersetzen. Jede Person nimmt in eigener Verantwortung an den Seminaren teil. Im Zweifel haben die Teilnehmer zuvor ärztlichen Rat einzuholen.

§ 2 Haftung
  1. Die Teilnehmer tragen die volle Verantwortung für ihre Handlungen während der Seminare und haften uneingeschränkt für die durch sie verursachten Schäden. Insbesondere sind sie in jedem Stadium der Seminarübungen uneingeschränkt selbst verantwortlich dafür, dass sie weder sich noch Dritte schädigen. Ein Teilnehmer, der sich in therapeutischer Behandlung (medizinisch oder psychologisch) befindet oder diese vor kurzem beendet hat, muss die Teilnahme an einem Seminar mit seinem jeweiligen Therapeuten absprechen.
  2. Für Schäden, die auf dem schuldhaften Verhalten der Seminarleiter oder ihrer Assistenten beruhen und die nicht in der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bestehen, findet eine Haftung nur für grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz statt.
  3. Ton- und Videoaufnahmen bedürfen einer gesonderten Erlaubnis.
§ 3 Übernachtung und Verpflegung

Die Seminargebühren verstehen sich ohne Übernachtung und Verpflegung. Die Kosten für die Unterbringung werden von den Teilnehmern auf eigenen Namen und eigene Rechnung gebucht.

§ 4 Anmeldung

Anmeldungen und Stornierungen von Seminarplätzen haben schriftlich, über das Kontaktformular oder per Email an info@hildebrandt-coaching.de zu erfolgen. Die postalische Anmeldung und die Anmeldung über das Kontaktformular bzw. über eine Email an info@hildebrandt-coaching ist verbindlich.

§ 5 Geheimhaltung
  1. Jeder Teilnehmer, ebenso jeder Mitarbeiter von Hildebrandt Coaching, verpflichtet sich, Stillschweigen über alle persönlichen Tatsachen und Informationen, auch und insbesondere bezüglich Dritter, zu bewahren, die ihm im Zusammenhang mit der Seminarteilnahme bekannt geworden sind.
  2. Eine Haftung von Hildebrandt Coaching für eine ggf. doch vorgenommene vertragswidrige Weitergabe solcher Informationen durch Seminarteilnehmer ist ausgeschlossen.
§ 6 Fälligkeit der Seminargebühren

Die Seminargebühr wird spätestens eine Woche vor Seminarbeginn fällig.

§ 7 Stornierung

Es wird um Verständnis dafür gebeten, dass Stornierungen nach erfolgter Anmeldung mit Kosten verbunden sind.

  1. Eine Stornierung von einer Veranstaltung bzw. eines Seminares ist nur dann rechtswirksam, wenn dies vorab schriftlich erfolgt.
  2. Kostenfreier Rücktritt von der Anmeldung ist möglich, wenn verbindlich ein Ersatzteilnehmer gestellt wird. Andernfalls betragen die Stornokosten bei Abmeldung bis 29 Tage vor Seminarbeginn EUR 50,00, bei Abmeldung zwischen dem 28. Und 15 Tag vor Seminarbeginn 50% der Seminargebühr, bei Absage ab dem 14. Tag vor Seminarbeginn oder bei Nichterscheinen 100% der Seminargebühr. Nach Beginn eines Seminars ist es nicht mehr möglich, Ersatzteilnehmer zu stellen.
  3. Jedem Teilnehmer bleibt es unbenommen, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit der Absage bzw. dem Nichterscheinen keine oder wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind als die oben vereinbarten Gebühren.
  4. Durch die vorstehenden Regelungen bleibt das Recht der Parteien, aus wichtigem Grund zu kündigen, unberührt. Muss einem Teilnehmer aus wichtigem Grund gekündigt werden, bleibt seine Verpflichtung unberührt, den ggf. noch zu zahlenden Restbetrag zu entrichten. Eine Erstattung bereits für die Seminarteilnahme entrichteter Gebühren findet nicht statt.
  5. Hildebrandt Coaching behält sich vor, ein Seminar zu stornieren, wenn sich nicht genügend Teilnehmer angemeldet haben oder ein Dozent wegen Krankheit verhindert ist. Die schon bezahlte Gebühr wird in diesem Fall vollständig zurückerstattet. Zu weiteren Zahlungen ist Hildebrandt Coaching in diesem Fall nicht verpflichtet.
  6. Stornierung von Einzelcoachings: vereinbarte Einzelcoachings, die nicht 1 Werktag vor dem vereinbarten Termin per Email an info@hildebrandt-coaching abgesagt werden, werden voll berechnet.
  7. Ein Stornierungs- bzw.  Wiederufsrecht für Videokurse ist ausgeschlossen.
§ 7.1 Sonder-Stornierungsregelungen durch coronabedingte Rahmenbedingungen (ergänzt am 9.12.2020)

Besondere Zeiten brauchen besondere Bedingungen. Mit diesen Sonder-Stornierungsbedingungen versuche ich faire Bedingungen für beide Seiten herzustellen.

  1. Wenn ein Präsenz-Kurs durch politische Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht stattfinden kann (z.B. weil der Kursraum geschlossen wird oder weil ein striktes – auch berufsbedingtes- Reiseverbot vorliegt), biete ich Ihnen an, den Kurs auch als Webinar durchzuführen.
    1. Voraussetzung: Es müssen sich mindestens 5 Teilnehmende für das Webinar finden.
    2. Teilnehmende, welche kein Webinar als Alternative wünschen, können in diesem Fall kostenfrei auf einen späteren Alternativ-Präsenztermin umbuchen.
  2. Falls ein Präsezkurs stattfinden kann, Sie selbst aber die Teilnahme aus triftigen belegbaren coronabedingten Gründen innerhalb der o.g. Stornierungsfristen absagen müssen, biete ich Ihnen eine Umbuchung auf einen späteren Kurstermin an.
    1. Voraussetzung ist, dass der alternative Termin stattfindet und 30 Tage vor Kursbeginn noch freie Plätze hat.
    2. Die aktuell anfallenden Stornierungsgebühren werden in diesem Fall einbehalten und mit der neuen Buchung verrechnet. Hierfür fällt eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 50 Euro an.
§8 © Copyright 2020 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte meiner Videokurse, insbesondere der gesprochene Text sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht der Fimsequenzen und des gesprochenen Textes liegt bei Uwe Hildebrandt. Bitte fragen Sie mich, falls Sie die Inhalte dieses Angebotes verwenden möchten.

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Die Videos unerlaubt kopiert, veröffentlicht oder teilt), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

§ 9 Schlussbestimmung / Salvatorische Klausel

Sollte eine Klausel dieses Vertrages oder eine Bestimmung im Rahmen der sonstigen Vereinbarungen unwirksam oder unvollständig sein oder werden, bleibt dadurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Statt der ungültigen oder unvollständigen Klausel verpflichten sich die Parteien, eine Vereinbarung zu treffen, die unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften dem tatsächlichen oder mutmaßlichen Willen der Parteien am nächsten kommt und etwaige Regelungslücken schließt.

§ 10 Schriftformklausel

Beide Parteien erklären, weitere als die hier schriftlich niedergelegten Vereinbarungen nicht getroffen zu haben. Für eine etwaige Abänderung dieser Vereinbarung bedarf es der Schriftform. Dies gilt auch für diese Klausel.