Mein PSI Aufbaukurs „Diagnostik“

Mit der PSI-Kompetenzanalyse den Kern der Lösung sicher finden

Mein PSI Aufbaukurs „Diagnostik“ ist das Richtige für dich, wenn du

  • dein Wissen aus dem PSI-Theorie Grundkurs vertiefen und
  • die lizensierte PSI Kompetenzberater-Ausbildung für die Testmodule TOP 240° „Selbstmanagement“ abschließen möchtest.

Du erhältst fundierte Einführungen in die einzelnen Tests. Du lernst, wie die Ergebnisse aussehen, wie diese berechnet werden und auf welchen Daten sie basieren. Nach dem Kurs weißt du die PSI-Kompetenzanalyse einzusetzen. Mit einer Interpretationshilfe wertest du die Ergebnisse aus und bereitest die Beratung vor.

Meinen PSI Aufbaukurs „Diagnostik“ kannst du in diesen Varianten buchen:

 

Präsenz-Kurs

Selbstlern-Videokurs

begleiteter
Videokurs

Inhouse-Kurs

Für den PSI Aufbaukurs „Diagnostik“ wird die vorherige Teilnahme an einem lizensierten PSI-Theorie Grundkurs bei der Hildebrandt Coaching Akademie oder dem Institut PSI Schweiz IPSIS® vorausgesetzt.

Die Teilnehmenden erhalten zum Abschluss ein Zertifikat als „TOP-Kompetenzberater*in“ für die Testmodule TOP 240° „Selbstmanagement“ von IMPART-Osnabrück.

Das lernst du im PSI Aufbaukurs „Diagnostik“

Du erfährst noch differenzierter als im PSI-Theorie Grundkurs,

  • welche Motivationsquellen in deinem Persönlichkeits-System schlummern – und ob du sie optimal nutzt.
  • ob deine Lebensumstände das Beste in dir wecken und wie du mit kleinen Anpassungen viel Energie dazu gewinnen kannst.
  • wie Menschen „ticken”. Du entwickelst ein tieferes Verständnis für dich selbst und deine Mitmenschen. Du entdeckst neue Kommunikations- und Handlungsmöglichkeiten.

Als Prozess- und Wegbegleiter*in lernst du, wie du

  • vorhandene, aber oft unbewusste Ressourcen und Potenziale aufdeckst und nutzbar machst.
  • im privaten und beruflichen Umfeld motivations- und kompetenzrelevante Passungsfaktoren findest
  • bei Lern-, Leistungs-, Motivations- oder allgemeinen Lebensproblemen die Ursachen und die Angelpunkte für Lösungen erkennst. Daraus leitest du passgenaue Interventionen ab – selbst bei verzwickteren unbewussten Blockaden.
  • zielsicher die passende Methode für die Anliegen und die Persönlichkeiten deiner Klient*innen findest.
  • schnell und zuverlässig den kleinsten Hebel mit dem größtmöglichen Nutzen ansetzt, um die persönliche, private oder berufliche Entwicklung optimal zu unterstützen.
Diagnosen in Rekordzeit:
die PSI-Kompetenzanalyse als Königsweg zur passgenauen Intervention

Termine und Anmeldung
zu meinem PSI Aufbaukurs „Diagnostik“

    zurzeit keine Termine

Weitere Informationen
zu meinem PSI Aufbaukurs „Diagnostik“

Hier findest du weitere Informationen zu meinem PSI Aufbaukurs „Diagnostik”. Klicke einfach auf die Ausklappmenüs.

Allgemeine Informationen

Die gesamte Testbatterie der PSI-Diagnostik besteht aus 12 unterschiedlichen Einzeltests. Je nach Einsatzgebiet lassen sich diese als Gesamtpaket, einzeln oder in verschiedenen Kombinationen anwenden.

Das Paket „Selbstmanagement TOP240°“ umfasst eine sinnvolle Kombination von Einzeltests für Coaching, Beratung und sozialpädagogische Settings: bewusste und unbewusste Motive, Selbststeuerungs-Inventar, Handlungskontrolle nach Erfolg und Misserfolg.

Die einzelnen Tests im Überblick

Implizite (unbewusste) Motive (OMT): Dieser Teil-Test der PSI-Diagnostik misst implizite Motivausprägungen sowie die individuelle Art und Weise, wie wir diese in Handlungen umsetzen. Implizite Motive basieren auf frühen affektiven Erfahrungen, die Kinder im Hinblick auf die Befriedigung ihrer Bedürfnisse in ihrer sozialen Umwelt gemacht haben. Sie sind unmittelbar an positive Erfahrungen geknüpft. Daher können sie als energetisierende Antreiber wirken. Implizite Motive geben Menschen Kraft, wenn sie diese in ihrem privaten und beruflichen Leben verwirklichen können.

Explizite (bewusste) Motive (MUTK): Dieser Teil-Test der PSI-Diagnostik misst, wie stark das individuelle Empfinden bezüglich der eigenen bewussten Motive ausgeprägt ist. Er erhebt außerdem wie diese nach eigener Einschätzung gewohnt oder bevorzugt im Alltag umgesetzt werden.

Explizite Motive entspringen bewussten Selbstzuschreibungen. Sie sind Teil des Selbstkonzeptes, das ein Mensch angesichts der Anforderungen und Erwartungen wichtiger Bezugspersonen sowie Normen und Regeln der sozialen Umwelt entwickelt hat.

Implizite (OMT) und explizite Motive (MUT) sind zwei voneinander unabhängige, eigenständige Systeme. Sie wirken aber funktional zusammen.

Stimmen implizite und explizite Motivausprägungen überein, führt dies zu emotionalem Wohlbefinden und hoher Lebenszufriedenheit. Stimmen sie nicht oder nur wenig überein, kann dies permanenten inneren Stress auslösen. In der Folge können gewollte Handlungsausführungen sowie emotionales und körperliches Wohlbefinden enorm beeinträchtig sein.

Handlungs- versus Lageorientierung (HAKEMP24): Dieser Teil-Test der PSI-Diagnostik misst, ob ein Mensch unter erhöhtem Stress (u. a. ausgelöst durch Motivkonflikte) handlungsfähig bleibt oder eher dazu neigt, in einer Lage zu verharren.

Selbststeuerungsinventar (SSIK3): Dieser Teil-Test der PSI-Diagnostik misst die Selbststeuerungs-Kompetenzen. Diese befähigen einen Menschen, mit momentan subjektiv empfundenem Stress angemessen umzugehen. Das Selbststeuerungs-Inventar zeigt nutzbare Ressourcen und Entwicklungspotenziale für spezifische Lebenssituationen und -phasen auf. Selbststeuerungs-Kompetenzen können ein Leben lang entwickelt und trainiert werden.

Was ist der Unterschied zwischen „TOP 360°” und dem Paket  „Selbstmanagement TOP 240°”?

Das Gesamtpaket (TOP 360°) ist primär für den Einsatz im therapeutischen und pathologischen Bereich konzipiert. Das Paket „Selbstmanagement TOP 240°” besteht aus einer Testauswahl, die sich besonders für den Einsatz in Coaching, Training, Beratung und Lehre gut eignet. Ein „Upgrade“ auf die Nutzungslizenz des Gesamtpakets TOP 360° ist nach meinem PSI Aufbaukurs „Diagnostik” über Impart Osnabrück oder das Institut PSI Schweiz IPSIS® möglich.

Wie lange dauert es für den Coachee, eine PSI-Kompetenzanalyse durchzuführen?

Die 240°-Kompetenzanalyse besteht aus einem umfangreichen Fragebogen und 4 weiteren Test-Bausteinen. Um diesen komplett durchzuführen, benötigen meine Coachees zwischen 60 und 90 Minuten.

Wie und wo können meine Kunden die Kompetenzanalyse durchführen?

Als zertifizierte*r PSI Kompetenzberater*in TOP 240° „Selbstmanagement“ erhältst du einen eigenen Login-Bereich über die Firma Impart-Osnabrück. Hier können die Lizenzen erworben und deinen Kunden zugeordnet werden. Dein Kunde erhält dann eine E-Mail mit einem Link, einer Lizenznummer und einem User-Namen. Damit führt er oder sie die Kompetenzanalyse online durch.

Wer bekommt die Ergebnisse der Analyse meiner Kunden?

Aus Datenschutzgründen erhältst nur du die Ergebnisse der Kompetenzanalyse deiner Kunden. Die Auswertung des projektiven Tests (OMT – unbewusste Motive) erfolgt binnen 3 Werktagen durch geschulte Psycholog*nnen. Sobald die Ergebnisse in deinem Login-Bereich eingegangen sind, kannst du dich präzise auf das Auswertungsgespräch vorbereiten. Alle Ergebnisse fließen verschlüsselt in die Statistiken der Firma Impart ein.

Wie hoch sind die Lizenzgebühren für eine Kompetenzanalyse TOP 240°?

Das Kombi-Paket TOP 200° (ohne OMT – unbewusste Motive) kostet 29,75 Euro inkl. Umsatzsteuer. Das Kombi-Paket TOP 240° (inkl. OMT – unbewusste Motive) kostet 41,65 Euro inkl. Umsatzsteuer. Bei einer Mehrfachbestellung von 10 Testlizenzen reduziert sich der Preis der Kombi-Pakete um ca. 3,- Euro/Lizenz. (Stand: Ende 2021)

Gibt es außer den Kurs-/Lizenzkosten weitere Kosten?

Nein. Neben den Kosten für den PSI-Theorie Grundkurs und den PSI Aufbaukurs „Diagnostik” sowie den jeweiligen Lizenzgebühren entstehen dir keine weiteren Kosten.

Kann ich einen PSI Grundkurs bei einem anderen Institut besuchen und dann einen PSI Aufbaukurs „Diagnostik” bei dir?

Ja und nein. Die Grund- und Aufbaukurse bei der Hildebrandt Coaching Akademie und beim Institut PSI Schweiz IPSIS® sind inhaltlich gleich. Hier kannst du problemlos wechseln. Die Kurse bei Impart oder PSI-Austria sind inhaltlich anders strukturiert. Der Abschluss nach beiden Kursen ist der gleiche. Aber du kannst zwischendurch nicht ohne Weiteres die Institute wechseln. Bei welcher PSI-Ausbildung bin ich gut aufgehoben? Impart ist ein wissenschaftliches Institut, welches eher universitär lehrt. Für Einsteiger*innen können die Inhalte überfordernd sein – für fortgeschrittene Psycholog*innen hingegen bereichernd. Hier erfährt man viel über die Herleitung der Erkenntnisse. Das Institut PSI Schweiz IPSIS® und die Hildebrandt Coaching Akademie legen Wert darauf, dass du die Erkenntnisse der PSI-Theorie verstehst und leicht selbst anwenden kannst. Hier sind die Kurse wesentlich aktiver und praxistauglicher. Meine Empfehlung: Mach dir den Eistieg leichter und lustvoller bei der Hildebrandt Coaching Akademie. Wenn du es danach noch genauer (auf wissenschaftlicher Ebene) wissen willst, ist Impart die richtige Adresse.

Deine Möglichkeiten, meinen PSI Aufbaukurs „Diagnostik“ zu absolvieren

Hier findest du weitere Informationen zu den einzelnen Formaten. Klicke einfach auf die Ausklappmenüs.

Mein PSI Aufbaukurs „Diagnostik“ – als Präsenzkurs

Teilnahmegebühr:

690,- Euro pro Teilnehmer*in (inkl. 19% USt.)

Unterkunfts- und Reisekosten sind hierin nicht enthalten.

Sicher dir 345,- Euro Zuschuss über einen Prämiengutschein oder einen Bildungsscheck NRW!

Gruppengröße:

8 – 12 Teilnehmer*innen

Ort:

Tagungsräume im City Hostel Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln

» zur Routenplanung

Frag bitte an der Rezeption, in welchem Raum der Kurs stattfindet und wie du dort hingelangst. Beim ersten Besuch gestaltet sich die Suche oft etwas kompliziert, da sich die Seminarräume in einem neuen Anbau befinden.

Kursleitung:

Uwe Hildebrandt

Kurszeiten:

9.30 – 17.00 Uhr mit einer 1,25-stündigen Mittagspause und kurzen Pausen am Vor- und Nachmittag.

Anreise: Mit dem Zug bis Köln Hauptbahnhof, dann mit der U-Bahn Linie 18 (Richtung Thielenbruch) bis Haltestelle Boltensternstraße. Von da 4 Min. Fußweg. Für die Anreise mit dem Pkw sind genügend kostenfreie Parkplätze direkt vor der Jugendherberge vorhanden. Unterkunft: Es gibt gute Einzel- und Doppelzimmer für Tagungsgäste. Bitte buche diese direkt im City Hostel Köln-Riehl: 0221 9765130 Verpflegung: Am Vor- und Nachmittag gibt es je eine Pause mit kleiner Pausenverpflegung (Kaffee, Tee, Wasser, Gebäck, Obst). Die Mittagszeit ist frei gestaltbar. Wenn du in der Jugendherberge essen möchtest, kannst du täglich vor Kursbeginn eine Essensmarke an der Rezeption kaufen. Das Essen hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gibt immer zusätzlich eine vegetarische Essensvariante, ein Nachtisch- und Salatbuffet, Obst und Wasser für 7,50 Euro pro Mahlzeit. Alternativ gibt es in den Sommermonaten fußläufig am Rhein einen Biergarten. Dort wird ebenfalls Essen serviert. Kursunterlagen: Du erhältst ausführlich ausgearbeitete Kursunterlagen während des Seminars. Sofern du dir darüber hinaus Notizen machen möchtest, kannst du gerne Papier und Stifte mitbringen. Nach dem Kurs bekommst du Zugang zu meinem Login-Bereich. Hier findest du beispielsweise das Foto-Protokoll, Literaturempfehlungen und weiterführende Artikel zum kostenfreien Download.

 

Tag 1:

9.30 – 12.30 Uhr

  • Begrüßung, Vorstellen
  • Was ist die PSI-Diagnostik? Kursziele, Kursverlauf
  • Kurzer Rückblick auf die „Stationen“ des PSI-Theorie Grundkurses
  • Welche Teil-Tests integriert das „Selbstmanagement-Paket TOP240°“?
  • Vorstellungsrunde
  • Einstieg in PSI-Diagnostik: der „Motiv(e)-Umsetzungs(stile)-Test” (MUT)
  • Repetition: die 4 Motive nach Kuhl oder die 4 Zapfsäulen
  • Vorstellung des MUT (Bewusste Motiveinschätzung): Was genau wird erhoben? Welches Messverfahren steckt hinter diesem Test? Wie kommen die Ergebnisse zustande? Auf welche Besonderheiten ist bei der Auswertung/Rückmeldung zu achten?
  • Das A und O für die Testauswertung: unsere Haltung – das „Pinguin-Prinzip“, der „freundliche Affe“, die „Hebammen-Haltung“ und das „Ideenkorb-Verfahren“
  • Sattelfest in der Rückmeldung: Übungen zu den 4 Motiven in Einzelarbeit, Kleingruppen und im Plenum
  • Demo: das Beziehungs-/Anschlussmotiv – mögliche Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ausprägungen
  • Übung: mögliche Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ausprägungen im Leistungsmotiv erarbeiten
  • Übung: Argumente-Schlacht für das Machtmotiv

13.45 – 17.00 Uhr

  • Demo: Rückmeldung der Testergebnisse, Fokus auf die 4 Motive mithilfe eines Interpretations-Leitfadens (nur Anschluss, Leistung, Macht)
  • Übung: Rückmeldung des Freiheitsmotivs in Kleingruppen
  • Die 4 Funktionssysteme im MUT
  • Repetition: die 4 Funktionssysteme oder die Umsetzungsstile der 4 Motive
  • Übung: Begriffszuordnung zu den Matten bzw. farbigen Zetteln
  • Demo: das Beziehungs-/Anschlussmotiv: mögliche Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ausprägungen der 4 Umsetzungsstile
  • Beispiel-Übung: „Welcher Umsetzungsstil ist besser?“, Mattenübung
  • Demo: Rückmeldung der 4 Motiv-Umsetzungsstile mithilfe eines Interpretations-Leitfadens
  • Sattelfest in der Rückmeldung: Übungen zu den 4 Motiv-Umsetzungsstilen in Einzelarbeit, Kleingruppen und im Plenum
  • Die Arbeit mit dem Kontext-Fragebogen und dem MUT

 

Tag 2:

9.30 – 12.45 Uhr

  • Einstieg, Fragen zum Vortag, Erkenntnisberichte, Übersicht des Tages
  • Weiter geht´s mit der PSI-Diagnostik: der „Operante Motiv-Test” (OMT)
  • Vorstellung des OMT (unbewusste Motivausprägungen): Was genau wird erhoben? Welches Messverfahren steckt hinter diesem Test? Wie kommen die Ergebnisse zustande? Auf welche Besonderheiten ist bei der Auswertung/Rückmeldung zu achten?
  • Sattelfest in der Rückmeldung: Übungen zu den 4 unbewussten Motivausprägungen des OMT im Vergleich zu den bewussten Motiveinschätzungen im MUT. Gibt es Übereinstimmungen? Gibt es Diskrepanzen? Was könnte das bedeuten?
  • Demo: Rückmeldung des Vergleichs OMT – MUT mithilfe eines Interpretations-Leitfadens
  • Übungen zur Rückmeldung des Vergleichs OMT – MUT in Kleingruppen und im Plenum
  • Beispiel-Übung: „Versteckte Ressourcen entdecken – Ressourcen-Verschleiß auflösen“

13.30 – 17.00 Uhr

  • Weiter geht’s mit der PSI-Diagnostik: der Selbststeuerungs-Inventar-Test” (SSI) und der „Handlungs- und Lageorientierung-Test” (HAKEMP24)
  • Vorstellung des SSI und des HAKEMP: Was genau wird erhoben? Welches Messverfahren steckt hinter diesen Tests? Wie kommen die Ergebnisse zustande? Auf welche Besonderheiten ist bei der Auswertung/Rückmeldung zu achten?
  • Repetition: Selbststeuerungs-Kompetenzen und das Konzept der Handlungs- und Lageorientierung; die affektive Verbindung der 4 Funktionssysteme
  • Demo: Rückmeldung der Testergebnisse SSI und HAKEMP mithilfe eines Interpretations-Leitfadens
  • Sattelfest in der Rückmeldung: Übungen in Einzelarbeit, Kleingruppen und im Plenum
  • Beispiel-Übung: mögliche Interventionen zum Training von Selbststeuerungs-Kompetenzen erarbeiten
  • Die Arbeit mit dem Kontext-Fragebogen in Bezug auf den SSI und den HAKEMP

Tag 3:

9.30 – 12.45 Uhr

  • Einstieg, Fragen zum Vortag, Erkenntnisberichte, Übersicht des Tages
  • Weiter geht’s mit der PSI-Diagnostik: der „Operante Motiv-Test” (OMT)
  • Vorstellung der Umsetzungsmodi des OMT (unbewusste Motiv-Umsetzungsstile): Wie kommen die Ergebnisse zustande? Auf welche Besonderheiten ist bei der Auswertung/Rückmeldung zu achten?
  • Sattelfest in der Rückmeldung: Übungen zu den Umsetzungsmodi der Motive des OMT in Einzelarbeit, Kleingruppen und im Plenum
  • Vertiefung: Übungen zu den Umsetzungsmodi der Motive des OMT im Vergleich zu den bewussten Motivumsetzungs-Einschätzungen im MUT. Gibt es Übereinstimmungen? Gibt es Diskrepanzen? Was könnte das bedeuten?
  • Demo: Rückmeldung der Umsetzungsmodi des OMT mithilfe einer Interpretation-Tabelle

13.30 – 17.00 Uhr

  • Input: das große Ganze – Zusammenführung und Interpretation der einzelnen Tests des Pakets „Selbstmanagement TOP240°“
  • Der Umgang mit dem Kontext-Fragebogen im Gesamtzusammenhang
  • Die „Angelpunkt-Analyse“: ein Beispiel, um „den Hasen im Pfeffer“ aufzuspüren
  • Das Pinguin-Prinzip: ein Beispiel, um das passende berufliche Umfeld durch die Testergebnisse abzuleiten
  • Wie geht´s weiter? Lizensierung, eigene Testungen durchführen, Supervisions-Angebote
  • Zeit für weitere Interpretationsübungen
  • Schlussrunde

Mein PSI Aufbaukurs „Diagnostik“ – als begleiteter Videokurs

Einzelpersonen und kleine Gruppen haben bei der Hildebrandt Coaching Akademie die einmalige Möglichkeit, eine individuelle Einführung in die PSI-Diagnostik zu erhalten. Diese ist „face to face“ oder über ein Video-Meeting möglich und führt zum gleichen Abschluss wie der dreitägige PSI Aufbaukurs „Diagnostik”.

Melde dich bei Interesse gerne persönlich bei mir.

Der Ablauf eines begleiteten Videokurses:

Schritt 1: Videokurs in drei Blöcken

  • Du erhältst vorab eine Testlizenz zur eigenen Durchführung.
  • Meine Kursinhalte erhältst du durch meinen Online-Videokurs. Du schaust dir in Ruhe und in deinem Tempo die einzelnen Einführungsvideos an.
  • Die Inhalte sind die gleichen wie im PSI Aufbaukurs „Diagnostik” als Präsenzkurs.
  • Der reine Videokurs ist etwa 3,5 Stunden lang.

Schritt 2: Fragen klären, Auswertunsgespräch, Vorbereitung und Supervision

  • Wenn du während der einzelnen Kurs-Blöcke oder danach Fragen hast, melde dich einfach telefonisch bei mir. Wir werden in einem persönlichen Gespräch die Fragen beantworten. Die Zeit wird notiert und am Ende als Stundenkontingent verrechnet.
  • Im Anschluss erhältst du zwei Übungslizenzen. Diese kannst du in deinem Umfeld (Freunde, Familie oder Lieblingsklient*innen) einsetzen, um die Auswertung der Ergebnisse und die Auswertungsgespräche zu üben.
  • Auch hier bin ich an deiner Seite. Du kannst vor, während oder nach den Auswertungsgesprächen deine Fragen mit mir klären.
  • Der zeitliche Gesamtrahmen für die Beratung und Supervision beträgt ca. 6–8 Stunden und kann frei eingeteilt werden.

Kosten des individuell begleiteten  „Videokurses zur PSI-Diagnostik“:

  • zwei Testlizenzen im Wert von gesamt 90,- Euro (inkl. 19% USt.)
  • Beratung und Supervision: ca. 6–8 Stunden à 150,- Euro (inkl. 19% USt.)
  • Videokurs im Wert von 185,- Euro (inkl. 19% USt.) (Zugang für zwei Jahre)

Schließe dich mit anderen zusammen, um die Kosten zu reduzieren.

Wenn du dich mit anderen Interessent*innen zusammentust, reduziert sich der „Pro-Kopf-Preis“ je begleitete Stunde: 90,- Euro bei zwei Personen, 60,- Euro bei drei Personen, 48,- Euro ab vier Personen (jeweils inkl. 19% USt.).

Wenn ihr euch zusammenschließt, treffen wir uns zu einem ersten vereinbarten gemeinsamen Termin über Microsoft Teams (ca. 1 Stunde). Im Anschluss habt ihr individuell Zeit, die Inhalte des ersten Videoblocks anzuschauen. Danach trefft ihr euch mit einzelnen oder allen anderen Teilnehmenden untereinander (ohne mich), besprecht eure Fragen und macht gemeinsam die dazugehörigen Übungen. Wenn ihr dies abgeschlossen habt, treffen wir uns wieder zu einem weiteren gemeinsam vereinbarten Termin über MS-Teams (ca. 2 Stunden). Es folgen die Videoblöcke 2 und 3 im gleichen Format wie Block 1.

So kommen gesamt ca. 7 Stunden Begleitung durch mich zusammen. Zum Kursabschluss gehören auch hier eine Auswertung einer eigenen Analyse (ca. 1–1,5 Stunden) und eine eigene Fallvorbereitung und anschließende Supervision (ca. 1,5–2 Stunden). Wenn ihr mögt, könnt ihr die jeweiligen Auswertungen der anderen Teilnehmenden und ihre Vor- und Nachbereitungen mitverfolgen. Dann reduziert sich auch hier der „Pro-Kopf-Stundensatz“ und ihr könnt voneinander profitieren. Danach seid ihr bestens gerüstet, sattelfest, sicher und fit beim Vorbereiten und Auswerten eigener Diagnostiken.

Maximal können 5 Personen an einem begleiteten Kurs teilnehmen.

Kursunterlagen:

  • Als erstes kaufst du einen Zugang zum Videokurs PSI-Diagnostik. Hier findest Du auch alle relevanten Kursunterlagen zum Download.
  • In einer Vorab-Mail erhältst du die Einladung zum gemeinsamen Meeting-Raum. In dieser Mail befindet sich auch ein PDF mit „Dos and don’ts“ für Webinare.

Du bekommst nach dem Kurs einen Zugang zu meinem Login-Bereich. Hier findest du beispielsweise das Foto-Protokoll, Literaturempfehlungen und weiterführende Artikel zum kostenfreien Download.

Voraussetzungen zur Teilnahme an den gemeinsamen Meetings:

Du benötigst eine stabile Internetverbindung, ein Mikrofon und eine Webcam. Eine telefonische Teilnahme ist leider nicht möglich.

Um die Zeit im Webinar so angenehm wie möglich zu gestalten, sind die Kurszeiten kürzer als im Präsenzseminar. Alle Inhalte bekommst du trotzdem: in Vorab-Videos eine Woche vor Kursbeginn. Diese Videos sind Voraussetzung zur Teilnahme am Webinar. Bitte notiere deine Fragen zu den Videoinhalten und bringe diese mit in den Kurs.

Im Kurs selbst haben wir dann mehr Zeit für praktische Übungen und Meta-Reflexionen.

Inhalte der Vorab-Videos:

  • Begrüßung, Vorstellung des Trainers, Einführung: Was ist die PSI-Theorie?
  • Kursziele, Kursverlauf
  • Theorieinput: die zwei Grundsysteme der Handlungssteuerung, der Einfluss unbewusster Persönlichkeitsanteile auf menschliche Persönlichkeitsprägung und Motivation
  • Theorieinput: genetische Anlagen, Affektsensibilität und Temperament – Welche Faktoren spielen bei der Prägung einer relativ stabilen Grundpersönlichkeit eine Rolle?

 

Im Webinar:

Tag 1:

9.00 – 12.15 Uhr

  • Vorstellungsübung
  • Klärung der Fragen zu den Vorab-Videos
  • Theorieinput: Was uns im Leben antreibt – die Rolle von Bedürfnissen und Motiven. Wie bauen sich motivationale Beweggründe als innere Antreiber auf? Und wie lassen sich diese Erkenntnisse praktisch nutzen?
  • Übungen: „Den eigenen Energiequellen auf der Spur“
  • Theorieinput: die Motivgruppen von Kuhl
  • Nutzen für die Praxis

13.00 – 15.00 Uhr

  • Der Nutzen von Motiv-Kenntnissen in Beratung, Arbeit oder Schule
  • Wie kannst du mit diesem Wissen anhand einer dialogischen Diagnostik Anhaltspunkte dafür finden, was deine Teilnehmenden in einer bestimmten Situation motiviert oder blockiert?
  • Gruppenarbeit: Ursachen für motivbegründete Störungen und Ideen für Interventions- und Lösungsmöglichkeiten für Einzelpersonen und Gruppen

 Tag 2:

9.00 – 12.15 Uhr

  • Theorieinput: die vier Persönlichkeitssysteme von Kuhl und ihre Funktionen (Intentionsgedächtnis, Objekterkennungssystem, intuitive Verhaltenssteuerung, Extensionsgedächtnis)
  • Gruppenarbeit zu den vier Funktionssystemen: Ursachen für motivationsbedingte Störungen und Ideen für Interventions- und Lösungsmöglichkeiten

13.00 – 15.00 Uhr

  • Nutzen und Transfer in die coachende, beratende und lehrende Praxis sowie Arbeitskontexte
  • Theorieinput: Motivumsetzungsstile – Verknüpfung der vier Funktionssysteme mit den Motiven
  • Motivumsetzungsstile im Leistungsmotiv
  • Folgen und Auswirkungen für die Praxis in Lern- und Leistungssituationen 

Tag 3:

9.00 – 12.15 Uhr

  • Wie können Menschen über Gefühlsregulation die Funktionsweise ihres Gehirns beeinflussen?
  • Theorieinput: Affekte und Selbststeuerungs-Kompetenzen
  • Übungen: Wie kannst du deine Teilnehmenden dabei unterstützen, Fähigkeiten zur Selbststeuerung zu entwickeln?

13.00 – 15.00 Uhr

  • Theorieinput: das Konzept der Handlungs- und Lageorientierung
  • Die Technik des Wenn-Dann-Vorsatzes von Gollwitzer
  • Schlussrunde

Mein PSI Aufbaukurs „Diagnostik“– als Selbstlern-Videokurs

Was meine Kunden zum
PSI Aufbaukurs „Diagnostik“
sagen

11 Kundenstimmen

Sag uns deine Meinung

Michael Schloetmannreply
6. Juli 2019

Habe vom 26. bis 29.06. den PSI-Diagnostikkurs absolviert. Trotz der Komplexität wurde der Inhalt gut und humorvoll vermittelt. Es wurde schnell für mich ´rund´. Man bekommt schon während des Seminars Ideen für die praktische Umsetzung.

Maren Kochreply
1. Juli 2019

Nach dem PSI-Grundkurs wollte ich den PSI-Diagnostik Kurs vor allem nutzen, um ein weiteres Werkzeug im Beruf zu haben. Das Schöne ist, dass es noch viel mehr ist. Sowohl der PSI-Grundkurs, als auch der Diagnostik Kurs unterstützten mich bei sämtlichem Tun im Umgang mit Menschen – und das sowohl beruflich, als auch privat.

Uwe Hildebrandt schafft durch seine Mischung aus Tiefe, Offenheit und rheinischer Frohnatur eine vertrauensvolle Lernatmosphäre. Die komplexe Thematik erklärt er kompetent, praxisnah und verständlich und sorgt mit praktischen Übungen für eine intensive Auseinandersetzung.

Was mir besonders gut an dem PSI-Diagnostik-Kurs gefäll, ist der Fokus auf das „Entwickelbare“ – die Ressourcen, die jeder in sich trägt.

Als Personalentwicklerin und Coach habe ich schon viele Methoden kennergelernt, die Schnelligkeit, mit der man durch diesen Test an die wirklichen Themen kommt, haben mich beeindruckt.

So konnte ich nach drei Tagen PSI-Diagnostik den Heimweg mit dem Wissen antreten sowohl für meine Beratungen ein „Ressourcen-fokussierendes-Instrument“ kennengerlernt zu haben, als auch meine eigenen Ressourcen zukünftig besser einzusetzen.

Stephan Schöbereply
1. April 2019

Was uns v.a. begeistert hat, war der sehr gute Praxisbezug! Ich fühle mich nach diesem Kurs absolut in der Lage, die Tests auszuwerten und in Beratungsgesprächen zu nutzen. Ebenso fühle ich mich sicher, die PSI-Theorie im Rahmen von Seminaren und Beratungen als Konzept vorzustellen und praktisch auf die Situationen und Probleme der Teilnehmenden anzuwenden. Dies habe ich mittlerweile mehrfach gemacht und es gab viele AHA-Erlebnisse (bei den Teilnehmenden und bei mir)!

Gernot Embergerreply
27. Juni 2017

Sinnbild für die durchaus herausfordernden Ausbildungstage ist für mich eine Bergetappe der Tour de France. Uwe Hildebrand und Heiko Frankenberg haben unsere Ausbildungsgruppe souverän über die mal mehr, mal weniger steilen Rampen der PSI-Diagnostik geführt und gleichzeitig dafür gesorgt, dass jeder von uns `oben´ ankommen konnte. Durch die gelungene Mischung aus Informations-Input und Praxis-Übungen ist unsere Ausbildungsgruppe nach den drei Tagen ebenso PSI-(Handlungs-) orientiert wie Diagnostik-motiviert auseinander gegangen 😉 Daher ein dickes Dankeschön an das Ausbilder-Team!

Verena Arnholdreply
26. Juni 2017

Lieber Uwe,
wieder einmal war dein Kurs eine echte Bereicherung!

PSI in Theorie, Diagnostik und Praxis ist nicht so easy zu durchschauen… In dieser Komplexität besteht allerdings auch der Reiz, denn es gibt die Komplexität von Persönlichkeiten effektiv wieder.
Ich bin sehr froh, dass wir als Institut auf diese Form der Persönlichkeitsanalyse gestoßen sind. Und ich bin sehr froh, dass wir in dem Zusammenhang zu dir gefunden haben… Du unterrichtest – auch im Zusammenspiel mit Heiko Frankenberg – sehr nachvollziehbar, praxisnah und humorig. So macht lernen Spaß! 🙂
Wärmstens zu empfehlen ist also dein PSI Diagnostik Kurs und auch der Theorie Kurs!
Die Begeisterung für die Materie und das Thema Persönlichkeitsentwicklung kommt rüber und wir sind nun total gespannt darauf, wie die Diagnostik bei uns in der Praxis von Coaching und Führungskräfteentwicklung funktioniert.

Meine eigene Analyse war sehr aufschlussreich und auch passgenau – hier ist es nun auch sehr spannend noch einmal genau auf sich selbst zu schauen 🙂 …gerade wenn man verantwortungsbewusst mit Menschen arbeitet.
Ich finde Dozenten, Coaches, Lehrer, Pädagogen, Psychologen, Führungskräfte etc sind sehr gut aufgehoben in deinen Kursen!
Ganz herzlichen Dank und bis Bald!

Veronika Mausenreply
25. Juni 2017

Obschon ich bereits mehrere Jahre mit der PSI-Diagnostik arbeite, habe ich mich zur Teilnahme am PSI-Diagnostik-Kurs bei Uwe Hildebrandt entschieden.
Die TOP-Diagnostik (basierend auf der PSI-Theorie von Prof. Dr. J. Kuhl) nutze ich sehr regelmäßig und gerne sowohl in der Potenzial- und Orientierungsberatung für Jugendliche und Erwachsene, als auch im psychiatrischen Bereich. Sie ermöglicht einen ressourcenorientierten Blick auf bestehendes Potenzial und Entwicklungsmöglichkeiten bei eventuellen Widerständen.
Vor dem Kurs hatte jeder Teilnehmer die Gelegenheit das „Selbstmanagement-Paket“ (240° Scan der TOP-Diagnostik) durchzuführen und sich im Kurs zu Übungszwecken mit seinem eigenem Testresultat auseinanderzusetzen.
Uwe Hildebrandt und Heiko Frankenberg (IMPART) haben gemeinsam in diesem Kurs die TOP-Diagnostik und deren konkrete Handhabung sehr verständlich vermittelt.
Auch nach mehrjähriger Nutzung der TOP-Diagnostik konnte ich im Kurs, der für Einsteiger organisiert wird, mein Fachwissen vertiefen und viele neue Erkenntnisse sammeln.
Mit hoher Fachkompetenz und lockerer humorvoller Art, ist es den beiden Kursleitern gelungen einen Rahmen zu schaffen, in dem es Freude macht sich mit einer komplexen Materie auseinanderzusetzen.
Dies war mein 4. Kurs, den ich bei Hildebrandt-Coaching besucht habe (vorher ZRM-Kurse).
Ich empfehle Uwe Hildebrandt und seine einzigartige Art Kurse zu leiten und zu gestalten immer wieder gerne.
Vielen Dank für die interessanten und lehrreichen Tage!

Mariettareply
3. Februar 2017

Lieber Uwe,

vielen Dank für die spannenden Tage des PSI-Diagnostikseminars. Du hast einen guten Zugang zu einem wirklich komplexen Thema vermittelt und das mit vielen sehr guten Praxisbeispielen belegt.

Liebe Grüße Marietta

Veronikareply
25. Januar 2017

Lieber Uwe,

vielen herzlichen Dank für die praxisnahe Aufbereitung des PSI-Diagnostikkurses. Es waren drei sehr kurzweilige Tage, die mich darin bestätigt haben, dass die PSI-Theorie in der Beratung sehr hilfreich sein kann. Ich freue mich schon auf meine erste Tests:-)

Biancareply
23. Januar 2017

Lieber Uwe,
nach der Rückmeldung unserer Kollegen, die den PSI Grundlagen und Diagnostik Kurs bei einem anderen Referenten gemacht haben, war ich schon vorgewarnt, dass die Materie sehr komplex ist. Aber durch Deine sehr praxisnahe, sehr anschauliche und mit vielen Beispielen gespickte Aufbereitung der Inhalte, konnte ich gut folgen. Nun braucht es natürlich noch Übung und Anwendung, aber ich fühle mich sehr gut vorbereitet. Danke, Uwe.

Monika G.reply
20. Januar 2017

Lieber Uwe,
herzlichen Dank für die letzten drei Tage PSI Diagnostik-Kurs. Du hast dieses fachtheoretische Thema sehr gut aufbereitet. Es war dadurch sehr kurzweilig und sehr spannend. Auch vielen Dank für Deine umfassenden Unterlagen. Ich kann Dich jederzeit weiterempfehlen.
Liebe Grüße Monika

Kristinareply
20. Januar 2017

Lieber Uwe,
herzlichen Dank für die kurzweilige, interessante und praxisnahe Aufbereitung der beiden Seminarmodule Grundkurs und Diagnostik. Ich freue mich sehr auf die Umsetzung 🙂

Weiterhin so viel Erfolg und Freude mit PSI und an PSI!

Schreibe eine Kundenstimme

Ja, ich möchte über neue Gratis-Videos zu ZRM® oder PSI-Theorie informiert werden!

Ja, sag mir Bescheid, wenn es neue Gratisvideos gibt.